Wer sind wir?

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Kurse in Entwicklungsneurologischer Therapie nach Bobath, abgekürzt SAKENT, wurde 1987 als Verein gegründet. Sowohl in der deutsch- wie in der französischsprachigen Schweiz bietet sie als einzige schweizerische Organisation Zusatzausbildungen im NDT –Bobath -Konzept an. Diese richten sich an Physiotherapeutinnen*, Ergotherapeutinnen, Logopädinnen und Ärztinnen, die Menschen mit einer angeborenen oder frühkindlich erworbenen neuromotorischen Behinderung insbesondere einer zerebralen Bewegungsstörung behandeln. Zusätzlich führt die SAKENT Weiterbildungen und Fachtagungen zu diesen Themenbereichen durch.

Die Tätigkeiten der Sakent werden von der Schweizerischen Stiftung für das cerebral gelähmte Kind regelmässig finanziell unterstützt.

Mitglieder der SAKENT sind vorwiegend Institutionen und Kinderkliniken der Schweiz, die sich mit Menschen mit Behinderungen befassen.
* der leichteren Lesbarkeit wegen wird nur die weibliche Form gewählt

Mitglieder des Vorstandes

Präsident Sepp Sennhauser
Institutsionsleiter Schule für körperbehinderte Kinder, St.Gallen
 
Mitglieder Doris Baumgartner-Lang
Logopädin / Heilpädagogin, Rifferswil Rainer Brakemeier
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW,
Dozent im Institut für Physiotherapie
Ursula Diethelm
Stv. Geschäftsleiterin Stiftung Cerebral Bern Dr. med. Augusta Ferroni
Rehabilitationsärztin, Arosio / TI Dr. med. Beat Knecht
FMH Pädiatrie, Physikalische Medizin und Rehabilitation
Chefarzt Rehabilitation, Universitäts-Kinderkliniken Zürich, Rehabilitationszentrum Affoltern a.A.
 
Geschäftsleitung Helene Fleischmann
Geschäftsleitung