Kursangebot

Kinder mit schwerer Behinderung und Hilfsmittelversorgung

01. / 02. September 2018
Aarau

Kursinhalt:
Für behinderte Kinder und deren Eltern sind Hilfsmittel von großer Bedeutung. Sie können den Alltag wesentlich erleichtern, wenn diese gut geplant und adäquat angepasst werden. Von grundlegender Bedeutung ist die Unterstützung der Eigenaktivität und die Förderung der Teilhabe. Dabei bedarf die Gratwanderung zwischen Fremdbestimmung und Autonomie des Kindes einer kritischen Betrachtung. Eine besondere Herausforderung stellt die Versorgung der schwer behinderten Kinder dar.

Im Seminar werden Aspekte der Konzepterstellung im Team, Überlegungen zur Zielsetzung, Indikationen sowie Einsatzbereiche erläutert. Verschiedene Versorgungsmöglichkeiten für Lagerung, Sitzen, Aufrichtung werden hinsichtlich ihrer Möglichkeiten und Grenzen unter besonderer Berücksichtigung der Positionierung dargestellt. Der enge Bezug zu therapeutischen Maßnahmen wird erarbeitet. Zahlreiche Videobeispiele werden emonstriert und mit den Teilnehmern diskutiert. Kleine Hilfsmittel werden praktisch umgesetzt. Bitte bringen Sie dafür ein Tuch (ca.1m x1m), 4 Sicherheitsnadeln und möglichst eine Bobathpuppe mit. Nach vorheriger Anmeldung können Patienten „live“ oder mit Video vorgestellt werden.
» Kinder mit schwerer Behinderung und Hilfsmittelversorgung.pdf |



Diploma of Advanced Studies (DAS) in Entwicklungsneurologischer Therapie

6. November 2017 bis 28. September 2018
Basel

Der Vorstand der SAKENT/ASEND freut sich sehr Ihnen mitzuteilen, dass die Medizinische Fakultät der Universität Basel, Abteilung Advanced Studies, den NDT-Bobath-Grundkurs Kinder und Jugendliche unter dem Titel „Diploma of Advanced Studies (DAS) in Entwicklungsneurologischer Therapie“ auf Deutsch und Französisch in das Studienprogramm aufgenommen hat.

Aktuellstes Wissen aus Entwicklungslehre, Neurophysiologie, Bewegungswissenschaften und Pädagogik wird mit der Praxis verknüpft. Der Studiengang richtet sich an Therapeutinnen und Therapeuten, Ärztinnen und Ärzte, die Kinder und Jugendliche mit neurologischen Einschränkungen behandeln.

Der Studiengang richtet sich an Therapeutinnen und Therapeuten aus der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie, sowie Ärztinnen und Ärzte, die Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Cerebralparesen und anderen neurologischen und neuromuskulären Störungen behandeln.

Der Studiengang umfasst 30 ECTS-Kreditpunkte und dauert insgesamt 9 Wochen (45 Tage), die in 4 Kursblöcke eingeteilt sind. Die Kosten für die Teilnahme am Kurs betragen insgesamt Fr. 11‘550.-.

Der erste deutschsprachige Kurs wird in der Zeit vom 6. November 2017 bis 28. September 2018 in Basel stattfinden (Details siehe Ausschreibung Website Uni Basel):
https://advancedstudies.unibas.ch/studienangebot/kurs/das-in-entwicklungsneurologischer-therapie-123329

Keine Anmeldung mehr möglich.

» DAS Entwicklungsneurologische Therapie.pdf |




Weitere Aktivitäten

  • Kooperation mit Berufsverbänden in der Schweiz siehe unter Links
  • Mitgliedschaft und Mitarbeit in der European Bobath Tutors Association (EBTA)
  • Aus- und Weiterbildung von Lehrtherapeutinnen und -therapeuten
  • ständige Weiterentwicklung und Evaluation des Kursangebots in Arbeitsgruppen
  • Kontaktpflege zu Institutionen
  • Organisation von Mitgliederversammlungen und Tagungen